Zur Haupt-Navigation der ARD.
Zum Inhalt.
Weitere ARD Online-Angebote.
Standort.

21.08.2019 | 18.50 Uhr

Sportverletzungen

Muskelfaserriss

Muskelfaserriss

Muskelfaserriss

Verletzung: Beim Muskelfaserriss (Muskelverletzung zweiten Grades) handelt es sich um einen partiellen Muskelriss bei dem ein beträchtlicher Teil der Muskelfasern gerissen ist. Die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt, das Anspannen des Muskels schmerzt. Eventuell ist eine Delle im Muskel fühlbar.

Therapie: Ein kleiner Muskelfaserriss wird konservativ behandelt (vgl. Muskelzerrung). Denn die Muskulatur ist ein gut regenerationsfähiges Gewebe. Neue Muskelfasern bilden sich inner-halb von drei Wochen - allerdings entsteht dabei Narbengewebe, das die Muskelelastizität vermindert und dadurch die Verletzungsgefahr erhöht. Ist mehr als die Hälfte des Muskels gerissen, werden die zerrissenen Muskelfasern operativ genäht.

Genesung: Eine frühe Rehabilitation unterstützt den Heilungsverlauf und ermöglicht eine schnelle Rückkehr zum Sport nach zwei bis sechs Wochen.

Dr. Höher: Ärgerliche Verletzung

Foto - Muskelverletzungen; Quelle: dpa
 Standort:

Die Landesrundfunkanstalten der ARD: BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR, WDR,
Weitere Einrichtungen und Kooperationen: ARD Digital, ARTE, PHOENIX, 3sat, KI.KA, DLF/ DKultur, DW