Plakat der FIFA WM 1938 in Frankreich. Bild: picture-alliance/dpa

Weltmeister

Italien

SternStern
Flagge Italien
Weltmeister Italien 1938. Bild: picture-alliance/dpa

Großdeutschland auf Normalmaß

Als beste Amateurmannschaft der Welt wird das deutsche Team nach seinem überraschenden dritten Platz bei der WM 1934 gefeiert. Folglich zählt es auch in Frankreich zu den Favoriten - trotz des Olympia-Debakels 1936 gegen Außenseiter Norwegen, das das Ende der Ära von Reichstrainer Otto Nerz einläutet. Assistent Sepp Herberger übernimmt.

Wurfgeschosse auf Szepan & Co

Herbergers  Pech ist der "Anschluss" Österreichs ans Deutsche Reich. Die Reichssportführung lässt die "Ostmark" natürlich nicht mit einer eigenen Mannschaft bei der WM antreten. Herberger ist gezwungen, fünf österreichische Nationalspieler in seinen Kader zu integrieren. Doch Wiener Walzer und deutsche Marschmusik harmonieren nicht.

Das Auftaktspiel zur dritten Fußball-WM bestreitet "Großdeutschland" gegen die Schweiz - und gegen mehr als 40.000 Zuschauer im Pariser Parc des Princes. Den Herberger-Schützlingen schlägt der blanke Hass auf Nazi-Deutschland entgegen. Als der Wiener Pesser nach einem Revanchefoul des Feldes verwiesen wird, hagelt es Eier, Tomaten und Flaschen von der Tribüne. Das Ergebnis hat nur noch sekundäre Bedeutung: 1:1 nach Verlängerung.

Das Aus in der ersten Runde

Fünf Tage später im Wiederholungsspiel dasselbe Bild: Die Zuschauer im Stadion reagieren ihre Emotionen erneut an der deutschen Nationalelf ab. Die lässt sich zunächst nicht beirren, legt ein 2:0 vor. Aber die Schweizer kippen das Spiel und gewinnen am Ende 4:2. Das Herberger-Team tritt nach dieser Erstrunden-Blamage resigniert den Heimweg an. Finanziell allerdings ist die Partie für die Veranstalter ein Riesenerfolg: 501.000 Francs werden eingenommen, gut ein Viertel aller Vorrundeneinnahmen.

Italien verteidigt Titel

Das Finale zwischen Titelverteidiger Italien und Ungarn steigt am 19. Juni im Pariser Stade de Colombes. Seit 1925 haben die Tifosi dieses Duell nicht mehr verloren. Dabei bleibt es auch nach dem Abpfiff. 55.000 Zuschauer erleben eine elegant aufspielende ungarische Mannschaft, die stürmisch angreift, aber beste Chancen auslässt. Kampfstärke und Einsatzwille der Italiener entscheiden das Endspiel. Am Ende heißt es 4:2 für die Mannschaft von Trainer Pozzo. Italien hat seinen WM-Titel verteidigt. Ebenfalls mit 4:2 gewinnt Brasilien das Spiel um den dritten Platz gegen Schweden.

Zeitgenössisches Porträt von Leonidas

Star und Torschützenkönig

Leonidas

Leonidas da Silva nannten sie den "Schwarzen Diamanten" und den "Gummimann". Glaubt man Zeitzeugen, machte Leonidas mit dem Ball Sachen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hatte. [mehr]

HNO-Praxis Dr. Nariz

Dass sich Brasilianer Künstlernamen geben, ist ja bekannt. Doch diesen hier, "Dr. Nariz", wird sich Alvaro Cancado kaum selbst zugelegt haben. Vielmehr hebt die Bezeichnung auf eine körperliche Besonderheit des Doktors und Kapitäns der brasilianischen WM-Elf von 1938 ab: Nariz bedeutet nämlich "große Nase".

:: Die Finalrunde 1938 ::

Finale
Mannschaft1 Mannschaft2 Ergebnis
Quelle: sport.ard.de
Flagge ItalienItalien gegen Flagge UngarnUngarn 4 : 2
Spiel um Platz 3
Mannschaft1 Mannschaft2 Ergebnis
Quelle: sport.ard.de
Flagge BrasilienBrasilien gegen Flagge SchwedenSchweden 4 : 2
Halbfinale
Mannschaft1 Mannschaft2 Ergebnis
Quelle: sport.ard.de
Flagge ItalienItalien gegen Flagge BrasilienBrasilien 2 : 1
Flagge UngarnUngarn gegen Flagge SchwedenSchweden 5 : 1
Viertelfinale
Mannschaft1 Mannschaft2 Ergebnis
Quelle: sport.ard.de
Flagge BrasilienBrasilien gegen Flagge CSFRCSFR 2 : 1
Flagge ItalienItalien gegen Flagge FrankreichFrankreich 3 : 1
Flagge SchwedenSchweden gegen Flagge KubaKuba 8 : 0
Flagge UngarnUngarn gegen Flagge SchweizSchweiz 2 : 0
Flagge BrasilienBrasilien gegen Flagge CSFRCSFR 1 : 1
Achtelfinale
Mannschaft1 Mannschaft2 Ergebnis
Quelle: sport.ard.de
Flagge SchweizSchweiz gegen Flagge DeutschlandDeutschland 4 : 2
Flagge KubaKuba gegen Flagge RumänienRumänien 2 : 1
Flagge KubaKuba gegen Flagge RumänienRumänien 3 : 3
Flagge CSFRCSFR gegen Flagge NiederlandeNiederlande 3 : 0
Flagge FrankreichFrankreich gegen Flagge BelgienBelgien 3 : 1
Flagge UngarnUngarn gegen Flagge IndonesienIndonesien 6 : 0
Flagge ItalienItalien gegen Flagge NorwegenNorwegen 2 : 1
Flagge BrasilienBrasilien gegen Flagge PolenPolen 6 : 5
Flagge DeutschlandDeutschland gegen Flagge SchweizSchweiz 1 : 1

Den ganzen Turnierverlauf zeigen

Die WM 1938 in Zahlen
Spiele18
Tore gesamt84
Toreschnitt4,67
Platzverweise4
Zuschauer gesamt483.000
Zuschauerschnitt26.833
Stadien10
Französische Briefmarke zur WM 1938. Bild: Michel

Französische Briefmarke zur WM 1938

Fotos: dpa, Michel, National Football Museum Preston